PrintEmail

This section highlights some of the in-class activities and special projects in the lower secondary years (7-10) in the current school year. Have a look at the 2011-20122012-2013, 2013-2014, 2014-2015 and 2015-2016 showcase sections and those of the primary and upper secondary years as well.

These reports are in mixed English and German.

Performance and Presentation of an invented CULTURE (2016)

Art Elective Classes 9/10: Performance and Presentation of an invented CULTURE

Wednesday, December 21, 2016, LUNCH BREAK (1:05 to 1:25 pm), ground floors in the old and new buildings, P30.

The WPU ART Culture Performance was a great success. The 34 creative students of the elective class turned the ground floor of the new building @ P30 into a multicultural futuristic world by presenting their made-up culture in small areas or corners that were decorated and adjusted accordingly. Students and teachers admired the costumes and decoration made of recycled materials and listened to the lectures about the individual concepts.

MGB Impuls² (2016)

MGB Impuls² – das Vermittlungsprogramm am Martin-Gropius-Bau

Seit September 2014 kommen SchülerInnen der Klassenstufe 7-9 der Nelson-Mandela-Schule alle zwei Wochen für je 2 Std. zu bildnerisch-praktischen Workshops und Debatten rund um die Künste in den Martin-Gropius-Bau der Berliner Festspiele. Das Projekt basiert auf universellem Lernen und verzahnt sich mit dem Unterricht. Die Inhalte des Programms bilden die aktuellen Ausstellungen des Martin-Gropius-Bau.

Jährlich zeigt das Haus bis zu 12 Ausstellungen zu kulturhistorischen und zeitgenössischen Themen. Dies ermöglicht den SchülerInnen mit unterschiedlichen Kunst- und Wissensbereichen – beginnend bei der Archäologie bis zur Zeitgenössischen Kunst und Fotografie – in Kontakt zu kommen.

Das Programm arbeitet auf vier Ebenen:

  1. Themenspezifische, bildnerisch-praktische Workshops unter dem Motto „sehen, verstehen, selber machen“. Die Arbeiten und Themen entwickeln sich aus den besuchten Ausstellungen und verzahnen sich mit dem Unterricht. In enger Zusammenarbeit mit den betreuenden LehrerInnen werden Themen vor- und nachgearbeitet. Sie tangieren die Unterrichtsbereiche Geografie, Deutsch, Ethik, Chemie/ Physik/Mathematik, Geschichte/Politikwissenschaften und Kunst.
  2. Gesprächsrunden mit Kulturschaffenden. KünstlerInnen und KuratorInnen, JournalistInnen und Art DirektorInnen, ArchäologInnen und andere die Künste tangierende  Wissenschaft­lerInnen geben den jungen Menschen Einblicke in ihr Denken, ihre Arbeit, und unterschiedliche Lebensläufe. In den Gesprä­chen lernen die SchülerInnen zu zuhören, Fragen zu formulieren, zu diskutieren und kompe­tent und überzeugend Argumente vorzutragen und auf Rückfragen und Einwände sicher zu reagieren.
  3. Schüler führen... Eltern, Geschwister und Freunde. Sie werden regelmäßig in den Martin-Gropius-Bau eingeladen. Dort stellen ihnen die SchülerInnen Ausstellungsthemen und einzelne Ausstellungsobjekte vor.
  4. Präsentationen und Moderationen. Sie sind heute ein zentrales Kommunikationsinstrument. SchülerInnen präsentieren erarbeitete Themen (das können Details zu einem Kunstwerke oder KünstlerInnen sein, zu Epochen oder Techniken) vor Gruppen. Sie erlernen, wie man sich auf Präsentationen vorbereitet, werden geschult in ihrem Auftreten, in ihrer Ausdrucks­weise und im freien Sprechen vor Gruppen.

Die Workshops werden wissenschaftlich dokumentiert und evaluiert in Wort und Bild. MGB Impuls² Team und LehrerInnen tauschen sich aus. SchülerInnen und LehrerInnen werden via Fragebogen und in regelmäßig stattfindenden Interviews befragt. Die Protokolle und Evaluationen fließen in die Doku­mentation ein.

Das Kultur- und Bildungsprojekt ist auf Nachhaltigkeit und deshalb auf mindestens eineinhalb Jahre angelegt. Die Grundlage der Partnerschaft ist ein Bildungskulturvertrag. MGB Impuls² hat Modellcharakter und wird wissenschaftlich begleitet. Das Vorhaben wird gefördert vonseiten der Beauftragten für Kultur und Medien der Bundesrepublik, Kulturstaatsministerin Monika Grütters, und ist für die teilnehmenden Schulen kostenfrei.

Kontakt:

Katrin Mundorf, Organisation, Kommunikation, Vermittlung
T.: 030 / 25486-112, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Susanne Rockweiler, Stellvertretende Direktorin, Martin-Gropius-Bau
T.: 030 / 25486-124, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

17.08.2017 Nelson-Mandela-Schule · Staatliche Internationale Schule Berlin | Nelson Mandela School · State International School Berlin